Infektiologische Beratung, Infektionsdiagnostik

Neue Studienergebnisse zur Antibiotikaresistenz von Harnwegs­infektionen

Die Antibiotikaresistenzen bei un­kom­plizierten Harn­wegs­infektionen werden oft über­schätzt. Zu diesem Ergebnis gelangt die SARHA-Studie (Surveillance der Antibiotikaresistenz von Harn­wegs­infektionen, die Ambulant erworben wurden).

In der SARHA-Studie wurde der aktuelle Resistenz­anteil von E. coli gegenüber verschiedenen Antibiotika bei ambulant erworbenen Harn­wegs­infektionen ermittelt und mit den Antibiotika-Resistenz-Surveillance (ARS) Daten verglichen.

Die deutsche Studie berück­sichtigt 1.245 Patienten aus 58 Arzt­praxen haus­ärztlich tätiger Inter­nisten und All­gemein­mediziner aus ver­schiedenen Regionen Deutsch­lands. Die Daten der aktuellen Resistenzen wurden unter anderem in lokalen Laboren der Limbach Gruppe erhoben. Daraus ergab sich, dass der Anteil Trimethoprim-resistenter E. coli bei un­komplizierten Harn­wegs­infektionen deutlich niedriger ist, als in den ARS-Routine­daten. Dies zeigt, dass auf Routine­daten basierende Surveillance­systeme bei un­kom­plizierten Harn­wegs­infektionen die Erreger­resistenz über­schätzen. Auf dieser Erkenntnis resultiert unsere Empfehlung, bei Erst­infektionen von prä- und post­meno­pausalen Frauen eine Urin­kultur zur regel­mäßigen epi­demio­logischen Unter­suchung der Erreger­empfindlich­keit durch­zuführen.

Darüber hinaus ergab die Studie nur einen schwachen Zusammen­hang zwischen der Leitlinien­empfehlung und der Ent­scheidung der Ärzte hin­sichtlich des Anforderns einer Urin­kultur. In einigen Fällen wurde entgegen der Empfehlung keine mikro­biologische Diagnostik durchgeführt und in anderen Fällen bei nicht vorhandener Empfehlung eine Urin­kultur angefordert.

Hier finden Sie unsere Empfehlung zur Diagnostik bei unkomplizierten Harnwegsinfektionen

Quelle:

Antibiotikaresistenz von E. coli bei ambulant erworbener unkomplizierter Harnwegsinfektion – Eine prospektive Kohortenstudie der Jahre 2015/2016 (SARHA-Studie) im Vergleich mit Daten der Antibiotika- Resistenz-Surveillance

Aktuelles

Infektiologische Beratung, Infektionsdiagnostik
Neue Studienergebnisse zur Antibiotikaresistenz von Harnwegs­infektionen 12.09.2018

Die Antibiotikaresistenzen bei un­kom­plizierten Harn­wegs­infektionen werden oft über­schätzt. Zu diesem Ergebnis gelangt die SARHA-Studie (Surveillance der Antibiotikaresistenz von Harn­wegs­infektionen, die Ambulant erworben wurden).

weiterlesen
Nierendiagnostik
Dickkopf 3 (DKK3) - Update 13.03.2018

Neue Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass der neue Biomarker Dickkopf 3 (DKK3) eine progrediente chronische Nierenschädigung anzeigt. Dickkopf 3 wird von gestressten Tubuluszellen in den Urin freigesetzt.

weiterlesen
Nierendiagnostik
Weltnierentag „Nieren und Frauengesundheit“ am 8. März 2018 07.03.2018

Zum Welt­­nieren­tag starten Gynäko­logen und Nephro­logen eine inter­disziplinäre Informations­offensive zur Präeklampsie.

weiterlesen

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

Formelrechner

Ansprech­partner direkt vor Ort

Persönlich. Zuverlässig. In Ihrer Nähe.

Zu den Ansprechpartnern